Aktuelle Einreisebedingungen nach Äthiopien, Stand 17.9.2020

Alle am Flughafen Bole International (Addis Abeba) einreisenden Passagiere, die ein negatives COVID-19-Testergebnis vorlegen können, müssen sich in eine 14-tägige Heimquarantäne begeben, sofern sie über eine private Unterkunft in Äthiopien verfügen. Das vorgelegte Testergebnis darf bei Einreise nicht älter als fünf Tage alt sein, relevant ist der Zeitpunkt der Testung (nicht des Testergebnisses). Die Negativbescheinigung sollte in englischer Sprache ausgestellt sein. Bei Einreise wird ein weiterer COVID-19-Test durchgeführt. Über dessen Ergebnis sollen Reisende telefonisch unterrichtet werden.
Alle am Flughafen Bole International (Addis Abeba) ankommenden Passagiere, die keine COVID-19-Negativbescheinigung vorlegen können, oder die über keine private Unterkunft in Äthiopien verfügen, müssen für 7 Tage in eine von der äthiopischen Regierung vorgegebene Quarantäneeinrichtung (z.B. Hotelunterkunft auf Selbstkostenbasis). Bei Einreise erfolgt ein COVID-19-Test. Nach der 7-tägigen Hotelquarantäne müssen die Reisenden, die über eine private Unterkunft verfügen, in eine zusätzliche 7-tägige Heimquarantäne. Diejenigen, die über keine private Unterkunft verfügen, müssen weitere 7 Tage in Hotelquarantäne verbringen.
Personen mit COVID-19-Verdacht oder positiv auf COVID-19 getestete Personen mit milden oder keinen Erkrankungssymptomen können sich bis zur Genesung zu Hause isolieren, sofern sie über eine private Unterkunft sowie ausreichende Ressourcen und Unterstützung für die Heimquarantäne verfügen, ansonsten werden sie in nicht-klinischen staatlichen Einrichtungen oder staatlichen Krankenhäusern bis zur Genesung auf eigene Kosten isoliert. In diesen Einrichtungen ist eine konsularische Betreuung/Zugang der deutschen Botschaft in Addis Abeba nicht oder nur beschränkt möglich.
Die für alle Einreisenden geltende, insgesamt 14-tägige Quarantäne wird von den äthiopischen Behörden überwacht und ist strikt einzuhalten.